Pressemitteilung vom 10.06.2005
(Schwarzwälder Bote)

Problemlösungen für die Industrie

Bürgermeister Huber besucht die Firma Blöchle im Gewerbegebiet

Dornhan. Die Betriebe in Dornhan kennenzulernen und Kontakte zu pflegen, hatte Bürgermeister Markus Huber schon im Wahlkampf angekündigt. Das setzt er jetzt auch um: Sein Besuch galt am Donnerstag der Firma Blöchle im Gewerbegebiet. Das Unternehmen ist in Schweißtechnik, mechanische CNC-Fertigung und Montagetechnik tätig.
Die Firma Blöchle mit heute zehn Mitarbeitern besteht seit 13 Jahren. Der Sitz war zuerst in der Fürnsaler Straße. 1995 wurde die Halle im Gewerbegebiet bezogen, wo auch Erweiterungsmöglichkeiten bestehen.
Geschäftsführer Ralf Blöchle beschäftigt ausschließlich Facharbeiter-Mechaniker und Schweißer beziehungsweise Schlosser. "Wir arbeiten für die Industrie", sagte Blöchle im Gespräch mit dem Bürgermeister. Der Betrieb hat 40 bis 50 feste Kunden unter anderem in den Branchen Automation, Maschinenbau, Holzbearbeitungssystem, Wehrtechnik, Hydrotechnik und Bergbau.
Blöchle wollte sich niht ausschließlich auf Maschinenbau spezialisieren, sondern ein breitgefächertes Tätigkeitsfeld erschließen. Damit ist er gut gefahren: Er hat genug Aufträge. In der Regel kommen die Kunden mit einem technischen Problem auf seine Firma zu. "Dann bin ich und mein Meister gefordert, dies zu lösen", erklärte Blöchle.
Der globale Markt macht allerdings auch seine Unternehmen zu schaffen. "China ist ein Riesenproblem", meinte Blöchle im Hinblick auf die hohen Preise für Stahl. Rund 200 Tonnen davon verarbeitet sein Betrieb: Da wirken sich Preiserhöhungen empfindlich aus. Die Mehrkosten für Stahl kann der Firmeninhaber nicht an seine Kunden weitergeben.

>> Orginalausschnitt